Forderungsmanagement – einfach erklärt

Forderungsmanagement - einfach erklärt

Das Forderungsmanagement ist eine der 3 möglichen Dienstleistung des Factorings. Im Vordergrund steht hierbei der Schutz vor Forderungsausfall. Was ist ein Forderungsmanagement? Es gibt nur sehr wenige Unternehmen, die den Luxus haben, vor dem Verkauf von Waren oder Dienstleistungen Geld zu erhalten, das heißt gegen Vorkasse zu verkaufen. Die meisten Unternehmen verkaufen ihre Angebote auf Kredit. Das … Weiterlesen …

Forderungsausfall – einfach erklärt

Forderungsausfall - einfach erklärt

Ein Forderungsausfall liegt dann vor, wenn der Debitor seine Rechnung nicht begleicht und eine Vollstreckung beim Schuldner erfolglos verlaufen ist. In diesem Fall muss das rechnungsstellende Unternehmen die Forderung als uneinbringliche Forderung ausbuchen. Der Rechnungsausfall stellt ein hohes Risiko dar, mit dem Unternehmen trotz aller Sorgfalt und positiver Bonitäten der Kunden immer rechnen müssen. Forderungsausfall … Weiterlesen …

Factoring-Service

Factoring-Service - einfach erklärt

Der Factoring-Service ist eine Finanzdienstleistung, die der kurzfristigen Finanzierung des Umsatzes dient. Was beinhaltet der Factoring-Service? Ein Factoringinstitut, der sog. Factor, bietet den Factoring-Service an, bei dem er die Forderungen des Factoring-Kunden gegen dessen Kunden kauft und die Forderungen einzieht. Der Factor leistet im Gegenzug für die Abtretung der Forderung an den Factoring-Kunden eine Zahlung … Weiterlesen …

Delkredere – einfach erklärt

Delkredere - Funktion - einfach erklärt

Unter dem Delkredere ist die Haftung eines Dritten für einen Forderungsverlust, der bei der Insolvenz eines Schuldners eintreten kann, zu verstehen. Delkredere-Funktion: Was versteht man darunter? Der Factor steht im echten Factoring gegenüber dem Kunden dafür ein, dass der Abnehmer seinen finanziellen Verpflichtungen aus dem abgeschlossenen Geschäft auch nachkommt. Das heißt, dass der Factor im Falle eines … Weiterlesen …

Debitorenmanagement – einfach erklärt

Debitorenmanagement - einfach erklärt

Eher bekannt ist das Debitorenmanagement unter dem Begriff Risikomanagement. Leider lassen sich heutzutage viele Kunden sehr viel Zeit mit der Bezahlung ihrer Rechnungen. Zahlungsziele von 30 bis 60 Tagen sowie komplette Forderungsausfälle durch Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit der Kunden gehören heute fast schon zur Tagesordnung. Viele Unternehmen haben sich inzwischen auf diese Situation eingestellt und doch können schleppende Zahlungseingänge und totale Forderungsausfälle zu … Weiterlesen …

Debitorenbuchhaltung – einfach erklärt

Debitorenbuchhaltung - einfach erklärt

Die Debitorenbuchhaltung ist eine Abteilung eines Unternehmens, die sich mit der Erfassung sowie der Verwaltung von offenen Forderungen eines Unternehmens oder einer Organisation beschäftigt. Dieser Bereich wird auch als Forderungsmanagement bezeichnet. Neben der reinen Erfassung der Tatbestände erfasst die Debitorenbuchhaltung auch wesentliche Informationen, die der Verbesserung der finanziellen Situation des Unternehmens dienen können. Die Außenstände eines Unternehmen werden in bestimmten … Weiterlesen …