Export-Factoring

Export-Factoring für internationale Geschäfte

Export-Factoring ist die Lösung für eine sichere Rechnungsfinanzierung in Unternehmen, die Waren ins Ausland exportieren. Trotz der vielen Geschäfte des Exports sind die Zahlungsbedingungen eine der größten Bedrohungen für deutsche Unternehmen, die international handeln.

Schauen wir uns genauer an, wie „Export Factoring“ dazu beitragen kann, Cashflow-Probleme zu vermeiden, damit ein Unternehmen gesund wachsen und sichere Exportgeschäfte tätigen kann. Wünsche Sie ein Exportfactoring-Angebot? Stellen Sie einfach über das Portal kostenfrei und unverbindlich eine Anfrage.

Export Factoring Definition

Definition: Export-Factoring ist der Begriff, der das auf den Exportmarkt ausgerichtete Spezialfinanzierungsspektrum beschreibt. Exportfactoring kann dazu beitragen, die Verwaltung und das Risiko von Forderungen im internationalen Handel zu reduzieren und dem Unternehmen schnellen Zugang zu Liquidität zu verschaffen, ohne dass es sich langfristig verschulden muss.

Exportfactoring ist ein Finanzierungsinstrument für Unternehmen, die im internationalen Handel tätig sind. Dabei verkauft ein Unternehmen seine Forderungen aus Exportgeschäften an eine spezialisierte Factoring-Gesellschaft, die sich um das Management der Forderungen kümmert, einschließlich der Währungsumrechnung, des Inkassos und des Ausfallrisikos.

Das spezielle Exportfactoring soll Unternehmen dabei unterstützen, einen internationalen Markt zu erreichen. Insbesondere in Schwellenländern besteht die Möglichkeit dem Importeur attraktive Zahlungsbedingungen zu bieten und ist somit häufig ein großer Teil des Auftragsgewinns. Die Exportfinanzierung zielt darauf ab einen positiven Cashflow-Zyklus aufrechtzuerhalten.

Ähnlich wie bei Inlandsgeschäften haben Exporteure Probleme mit längeren Zahlungsfristen von 30 bis 120 Tagen. Wenn Sie nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht bezahlt werden, kann dies den Cashflow des Unternehmens enorm belasten, das Wachstum hemmen und in einigen Fällen zur Insolvenz führen.

Anforderungen beim Exportfactoring

  1. Bei EU-Exporten sind die Umsatzanforderungen häufig geringer als beim konventionellen Factoring, um diese Art der Finanzierungen anzubieten.
  2. Factoring-Unternehmen innerhalb der EU berücksichtigen häufig kleine Schulden anderer EU-Unternehmen, ohne dass ein Dritter erforderlich ist.
  3. Für Exporte außerhalb der EU benötigen Factoring-Unternehmen normalerweise höhere Umsätze in bestimmte Länder.
  4. Gemäß dem normalen Factoring können Sie bessere Preise und Gebühren erwarten, je höher das Umsatzvolumen wird.

Exportfactoring Vorteile

Exportfactoring kann insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) von Vorteil sein, die im internationalen Handel tätig sind und mit unterschiedlichen Währungen und Zahlungsbedingungen konfrontiert sind.

  • Sie können Ihre Zahlungen vor Währungsschwankungen schützen.
  • Obwohl es verschiedene Formen der Exportfinanzierung gibt, sind die Kosten für das Export-Factoring normalerweise geringer als bei herkömmlichen Exportfinanzierungen.
  • Sie zahlen normalerweise mehr für Export- als für Inlands-Factoring, um die Art der Transaktion und die zusätzlichen Kosten beim internationalen Handel widerzuspiegeln, dennoch können Sie sofort Ihren Cashflow verbessern.

Nutzen Sie das in ausstehenden Exportrechnungen Geld sofort

Exportfactoring ist eine spezielle Form des Factoring, bei dem ein Unternehmen seine Forderungen aus Exportgeschäften an eine Factoring-Gesellschaft verkauft.

Diese Art der Rechnungsfinanzierung ist eine spezialisierte Finanzierungsform, die von einigen Factoring-Unternehmen angeboten wird, um Exporte und internationale Verkäufe zu finanzieren. An dem Prozess ist normalerweise eine Drittfinanzierungsorganisation in dem Land beteiligt, in dem Sie geschäftlich tätig sind, damit die Zahlung gemäß der normalen Vereinbarung eingezogen werden kann. Mehr dazu können Ihnen die Spezialisten der Finanzdienstleister dazu sagen.

Export-Factoring hilft Bräuche, Gesetze und Sprachbarrieren zu überwinden

Durch eine Drittfinanzierungsorganisation (z.B. Export-Factoring-Unternehmen) in dem Land, in dem Sie geschäftlich tätig sind, werden Schwierigkeiten gemindert, die aufgrund unterschiedlicher Bräuche, Gesetze, Sprachen und Geschäftspraktiken auftreten können. Trotz der zusätzlichen Beteiligung und des internationalen Charakters des Exportfactors sollten Sie keinen Unterschied in dem Ihnen angebotenen Service feststellen.

Einfach ausgedrückt gibt es keinen signifikanten Unterschied zwischen Rechnungsrabatt und Rechnungsfaktor, der lokal oder international angeboten wird.

Während bis zu 90% der Rechnungen im Rahmen eines Finanzierungspaketes wie Rechnungsdiskontierung oder Factoring vorgezogen werden können, bieten einige Factoring-Unternehmen, die sich auf die „Export Factoring“ spezialisiert haben, im Vergleich zu lokalen Transaktionen möglicherweise einen geringeren Vorschuss für Exportrechnungen an.

Top Anbieter für Export-Factoring

Bibby Financial Services, Düsseldorf - Spezialist fpr Export-Factoring.

Factoringlösungen:

  • Full-Service-Factoring / echtes Factoring
  • B2B Factoring
  • Exportfactoring
  • Ausschnittsfactoring

zum Anbieter

------------------------------------------------- | Deutsches Factoring Portal | | © 2024 | -------------------------------------------------