Factoring Vorteile und Nachteile für Unternehmen

Unternehmer fragen sich oft: Nutzen die Factoring Vorteile auch meinem Unternehmen? Warum soll ich die Forderungen verkaufen? Die Vorteile beim Factoring sprechen für sich.

Durch die vielen Factoring Vorteile konnte sich diese Finanzierungsart (Forderungsverkauf) in jüngster Zeit zu einer gefragten Alternative gegenüber dem klassischen Bankkredit für Unternehmen entwickeln.

Mittelständische und auch kleine Firmen haben das erkannt und nutzen Factoring hauptsächlich zur Verbesserung der Liquidität und zum Schutz vor Forderungsausfall.

Die Factoringkunden nutzen die Vorteile des Factorings, damit sie Einerseits die Finanzierungsquellen diversifizieren und Andererseits die Kapitalstruktur verbessern. Auch um einen einfacheren Zugang bei normalen Bankkrediten zu bekommen.

Die wichtigsten Factoring Vorteile für Ihr Unternehmen

Die wichtigsten Factoring-Vorteile.

Die Antworten liegen klar auf der Hand:

Neben Liquiditätssteigerung und Ausfallschutz gibt es noch weiter positive Aspekte, die Ihrem Unternehmen nützlich sein können. Davon kann Ihr Unternehmen profitieren und auch für künftigen finanziellen Spielraum sorgen.

Sofortiger Liquiditätszufluss

Der größte und wichtigste Punkt der Factoring Vorteile: Sie verkaufen Ihre Rechnungen an den Factoring-Partner. Dieser überweist innerhalb von ein bis zwei Arbeitstagen Ihre Rechnungen zum vereinbarten Kaufpreis. Sie erhalten dadurch eine taggenaue Übersicht über ihre Liquiditätssituation. Die schleppende Zahlungsmoral der Kunden gehört damit der Vergangenheit an. Aus Forderungen werden umgehend Zahlungseingänge.

Schutz vor Forderungsausfall

Durch den Factoring-Einsatz in Ihrem Unternehmen schützt der Factor Ihre Rechnungen vor Forderungsausfall. Mit dem Verkauf der Forderungen wird der Factor der neue Besitzer der Geldforderung und ist ab dem Zeitpunkt für ausbleibende Zahlungen zuständig. Das ist der eigentliche und nicht unerhebliche Vorteil des Factorings.

Übernahme des Debitorenmanagements

Durch den Verkauf der Geldforderungen übernimmt der Factoring Anbieter für Sie das Debitorenmanagement. Ihre Buchhaltung wird dadurch entlastet. Gerade im Mahnwesen sparen Sie Zeit und Geld und können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Factoring-Anfrage stellen und Anbieter vergleichen

In nur 2 Minuten stellen Sie hier eine Factoring-Anfrage an namhafte Factoringunternehmen.
Alle Anfragen sind selbstverständlich 100% kostenlos und unverbindlich.

Schritt 1 von 2 - Angaben zu Ihrem Unternehmen

Mit Factoring Einkaufsvorteile nutzen und Lieferantenvertrauen gewinnen

Deutsches Factoring-Portal

Ja, beim Factoring können Unternehmen durch den Verkauf ihrer Forderungen an einen Factoring-Dienstleister Einkaufsvorteile und Lieferantenvertrauen gewinnen. Durch den schnellen Zugriff auf Liquidität können Unternehmen ihren Lieferanten häufig eine schnellere Bezahlung ihrer Rechnungen anbieten. Das kann dazu führen, dass die Lieferanten dem Unternehmen bessere Konditionen einräumen oder Rabatte gewähren.

Zudem kann das Factoring-Unternehmen oft bessere Konditionen beim Einkauf von Waren oder Dienstleistungen verhandeln, da es aufgrund seiner Finanzstärke ein attraktiver Kunde ist. Dadurch können Unternehmen ihre Einkaufskosten senken und wettbewerbsfähiger werden.

Darüber hinaus kann das Factoring-Unternehmen auch eine positive Wirkung auf die Bonität des Unternehmens haben. Denn durch den Verkauf der Forderungen verbessert sich die Bilanzstruktur, was sich positiv auf die Kreditwürdigkeit des Unternehmens auswirken kann. Das kann wiederum dazu führen, dass das Unternehmen bessere Konditionen bei der Aufnahme von Bankkrediten oder anderen Finanzierungsformen erhält.

Insgesamt kann Factoring also dazu beitragen, die finanzielle Stabilität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu stärken und gleichzeitig das Vertrauen von Lieferanten und Kunden zu gewinnen.

Bilanzverkürzung und Verbesserung der Eigenkapitalquote

Ja, Factoring kann zur Bilanzverkürzung und Verbesserung der Eigenkapitalquote eines Unternehmens beitragen. Beim Factoring verkauft ein Unternehmen seine Forderungen an einen Factoring-Dienstleister und erhält dafür sofortiges Geld. Dadurch werden die Forderungen aus der Bilanz des Unternehmens entfernt, was zu einer Bilanzverkürzung führt. Gleichzeitig wird das Geld als liquide Mittel in der Bilanz ausgewiesen, was die Liquidität des Unternehmens erhöht.

Durch den Verkauf der Forderungen und die Verbesserung der Liquiditätssituation verbessert sich auch die Eigenkapitalquote des Unternehmens. Denn durch den Verkauf der Forderungen wird das Eigenkapital des Unternehmens nicht belastet und das Unternehmen kann seine Eigenkapitalquote steigern. Eine höhere Eigenkapitalquote kann sich wiederum positiv auf die Kreditwürdigkeit des Unternehmens auswirken und die Chancen auf die Aufnahme von Bankkrediten oder anderen Finanzierungsformen erhöhen.

Formel zur Berechnung der Eigenkapitalquote:

Eigenkapitalquote (in %) = (Eigenkapital / Gesamtkapital) * 100

Keine Stellung von zusätzlichen Sicherheiten

Weitere Factoring Vorteile: Gegenüber dem klassischen Bankkredit müssen Sie beim Factoring keine weiteren Sicherheiten für Ihre Liquiditätserhöhung stellen. Wenn die Parameter für eine Zusammenarbeit einem Factoringunternehmen stimmen und Sie eine qualitativ gute Debitorenstruktur haben, könne Sie schnell zu Liquidität kommen.

Umsatzkongruente Finanzierung

Umsatzkongruente Finanzierung bedeutet, dass die Finanzierung eines Unternehmens auf dessen Umsatz abgestimmt ist. Dabei passt sich die Finanzierung an den Umsatz des Unternehmens an, so dass das Unternehmen immer über ausreichend finanzielle Mittel verfügt, um seine Betriebskosten und Investitionen zu decken.

Beim Factoring kann eine umsatzkongruente Finanzierung realisiert werden, da der Factoring-Dienstleister die Forderungen des Unternehmens ankauft und dem Unternehmen einen sofortigen Liquiditätszufluss ermöglicht. Der Liquiditätszufluss richtet sich dabei nach dem Umsatz des Unternehmens, da der Wert der verkauften Forderungen direkt von dessen Umsatz abhängt. Somit kann das Unternehmen seine Liquidität direkt an die Höhe seiner Umsätze anpassen.

Eine umsatzkongruente Finanzierung bietet für Unternehmen den Vorteil, dass sie immer über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, um ihre Geschäfte durchzuführen. Auch saisonale Schwankungen oder unvorhergesehene Ausgaben können so besser bewältigt werden. Zudem kann die umsatzkongruente Finanzierung dazu beitragen, dass das Unternehmen seine Finanzen besser planen und steuern kann.

Innerbetriebliche Kosten reduzieren

Ein weiterer Punkt, der zu den Factoring Vorteile zählt: Sie senken als Factoringkunde durch das Outsourcing Ihre innerbetrieblichen Fixkosten. Durch die Übertragung der Aufgaben auf den Factor wird ein professionelles Debitorenmanagement mit festgelegtem Mahnwesen sichergestellt. Wie Ihre Kunden gemahnt werden, stimmen Sie im Vorfeld mit dem Factor ab.siehe auch: Factoring Kosten und Gebühren einfach erklärt

Wettbewerbsvorteile durch Factoring

Factoring kann einem Unternehmen verschiedene Wettbewerbsvorteile verschaffen:

  1. Liquidität: Durch den Verkauf von Forderungen an den Factor erhält das Unternehmen sofort eine Zahlung und verbessert dadurch seine Liquidität. Das Unternehmen kann somit schneller auf neue Geschäftschancen reagieren oder auch kurzfristige Engpässe überbrücken.
  2. Reduzierung des Verwaltungsaufwands: Der Factor übernimmt das Debitorenmanagement und das Risiko des Forderungsausfalls, was den Verwaltungsaufwand und das Risiko für das Unternehmen reduziert. Das Unternehmen kann sich somit auf sein Kerngeschäft konzentrieren.
  3. Verbesserung der Bilanzstruktur: Durch den Verkauf der Forderungen an den Factor wird die Bilanzstruktur des Unternehmens verbessert, da die Forderungen als liquide Mittel verbucht werden können. Dies kann sich positiv auf die Eigenkapitalquote und das Rating des Unternehmens auswirken.
  4. Bessere Zahlungskonditionen: Wenn das Unternehmen seine Forderungen an den Factor verkauft, kann es seinen Kunden längere Zahlungsfristen gewähren und dadurch wettbewerbsfähiger werden.
  5. Möglichkeit des Non-Recourse-Factorings: Beim Non-Recourse-Factoring übernimmt der Factor das Risiko des Forderungsausfalls vollständig. Dadurch kann das Unternehmen sein Risiko minimieren und sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

Insgesamt kann Factoring einem Unternehmen verschiedene Wettbewerbsvorteile verschaffen und es in die Lage versetzen, seine Geschäfte erfolgreicher und effizienter zu führen. Allerdings sollten Unternehmen bei der Wahl des Factors darauf achten, dass die Finanzierungskosten angemessen sind und dass sie einen seriösen und zuverlässigen Factor wählen.